+++ NEU: Wir liefern ins Haus. +++ Fischmarkt-Hamburg bis 31.08.2020 geschlossen. +++

Steinbutt

Steinbutt

Fischkunde/steinbutt

Aussehen:
Besonderes Merkmal des Steinbutts ist sein diskusförmiger Körper und seine Linksseitigkeit. Seine Unterseite ist weiß. Die Oberseite passt er sehr genau seiner Umgebung an und ist von Feinden deswegen schwer zu erkennen. Die Augenseite ist schuppenlos, aber mit großen Knochenhöckern versehen, die wie kleine Steine auf der dunklen Haut liegen – von ihnen hat der Fisch seinen Namen erhalten. Sein Maul ist groß und mit scharfen Zähnen bewehrt.

Herkunft:
Der Steinbutt besiedelt hauptsächlich die küstennahen Gebiete des Nordostatlantiks bis Nord-Norwegen und bis hinunter nach Portugal, die Ostsee bis zur finnischen Küste sowie das Mittelmeer und das Schwarze Meer. Steinbutt-Brut wurde auch mit gutem Erfolg bei Neuseeland ausgesetzt. In jüngster Zeit gibt es auch Aquakulturen, in denen Steinbutt aufgezogen wird.

Fangmethoden:
Als geschätzter Nutzfisch mit hohem Marktpreis stellt der Steinbutt einen wertvollen Beifang der Schleppnetz-, Drehwaden- und Leinenfischerei dar. An der Westküste Jütlands wird er auch mit besonderen Buttnetzen gefangen.

Zubereitungsmethoden:
• Braten
• Grillen
• Pochieren

Komplettes Fischportrait (PDF, 406KB)

Wetter