++ Fisch Lenz mit neuem Standort ++ Viele neue Rezepte verfügbar ++

Home

unsere Empfehlung: Hornhecht der Vorbote der Maischolle

Hornhecht

Aussehen:

Hornhechte sind sehr schlanke Oberflächenfische. Sie haben ein schnabelartiges, verlängertes Maul mit zahlreichen, nadelartigen Zähnen. Bei erwachsenen Tieren sind Ober- und Unterkiefer gleich lang. Die Jungtiere haben zuerst ein normales Maul, dann wächst zuerst der Unterkiefer, so dass sie wie die verwandten Halbschnäbler (Hemiramphidae) aussehen. Säpter folgt der Oberschnabel.

Die Flossen haben keine Hartstrahlen. Rücken- und Afterflosse sitzen weit hinten am Körper, die Bauchflossen befinden sich ungefähr in der Mitte des Körpers. Die Augen der Hornhechte haben einen besonderen Schutz gegen das von oben kommende helle Licht, dem sie als Oberflächenfische besonders ausgesetzt sind. Die Iris hat in ihrem oberen Teil einen Lappen, der das Eindringen direkten Sonnenlichts vermindert. Gestalt und Größe des Irislappens sind bei jeder Art verschieden.

Kleine im Süßwasser lebende Arten werden nur 6 bis 7 Zentimeter lang, während große marine Arten bis zu 2 Meter lang werden können.

Hat grüne Gräten( wobei mancher denkt der Fisch sei verdorben. ) Kenner lieben das saftige Fleisch.

Herkunft:

Die Tiere haben eine weltweite Verbreitung in tropischen, subtropischen und gemäßigten Meeren, in Brack- und Süßgewässern. Der Gewöhnliche Hornhecht (Belone belone) lebt im Ostatlantik, von Island bis zu den Kanarischen Inseln, im Mittelmeer, im Schwarzen Meer und in Nord- und Ostsee. Er kommt immer wenn der Raps blüht.

Zubereitung:

Der Hornhecht kann wie ein Hering zubereitet werden
• einfach Braten
• in Sauer einlegen


An folgenden Wochentagen ist Fisch-Lenz an diesen Standorten:

Di.08:00 - 13:00Barsbüttel
Mi.07:30 - 12:30Geesthacht
08:00 - 13:00Lohbrügge
Do.08:00 - 13:00Schenefeld
08:00 - 18:00Lauenburg
Fr.08:00 - 18:00Fünfhausen
09:00 - 18:00Barsbüttel
Sa.07:30 - 12:30Geesthacht
08:00 - 13:00Lohbrügge
So.05:00 - 09:30Hamburger Fischmarkt

Wetter