++ Fisch Lenz mit neuem Standort ++ Viele neue Rezepte verfügbar ++

Muscheln

Wenn der Sommer langsam endet und die Tage kälter und kürzer werden, wissen wir, es ist soweit:

Die Muschelsaison hat begonnen!

Frisch, würzig und so gesund wie ein Urlaub an der Nordsee, das sind unsere frischen Muscheln.
Sie sind sind köstlich und viel einfacher zuzubereiten, als manche glauben.

Miesmuscheln können auf viele Arten zubereitet werden, wie zum Beispiel als Muscheltopf oder als Ragout.

Muscheln/b1 

Muschelsaison
Traditionell wird die Mytilus, so der lateinische Name, bei uns in allen Monaten mit einem "r" angeboten, also von September bis April. Das hat mehrere Gründe: Im Wattenmeer der Nordsee ist vom 15. April bis zum 30. Juni Schonzeit. Außerdem schmecken die Muscheln im Herbst, Winter und Frühjahr besser und verderben in den kühleren R-Monaten nicht so schnell.

Muscheln/b2

Putzen Sie Miesmuscheln nicht zu früh
Nicht immer sind Miesmuscheln bereits geputzt, der „Bart“ ist noch nicht entfernt (das sind die sogenannten Byssusfäden, mit denen sich die Muschel verankert). Dann sollten Sie diese Fäden selbst aus der Muschel ziehen, da der Muschelbart den Muschelgenuss etwas trübt. Machen Sie das unmittelbar vor der Zubereitung, denn meist wird die Muschel dabei verletzt und stirbt in absehbarer Zeit. Lagern Sie daher von Ihnen geputzte Muscheln nicht mehr über Nacht.

So bewahren Sie Miesmuscheln richtig auf
Frische Miesmuscheln können Sie problemlos zu Hause im Kühlschrank eine Nacht lang lagern (bei Außentemperaturen von 2-8 Grad Celsius auch draußen auf dem Balkon, im Schatten versteht sich). Sortieren Sie vorher aber alle beschädigten Muscheln aus, da diese sonst einen unangenehmen Geruch verbreiten. Auch empfiehlt es sich, die Muscheln einmal kurz mit Wasser abzuspülen. Verwenden Sie eine Plastiktüte oder eine Schüssel.

Wichtig dabei ist, dass die Muscheln Luft bekommen, sonst ersticken sie. Plastiktüten deshalb nicht vollständig verschließen und keine Gefäße mit hermetisch abgeschlossenem Deckel verwenden. Ganz wichtig: Niemals Miesmuscheln längere Zeit (beispielsweise über Nacht) im Wasser lagern! Dafür reicht der Sauerstoffgehalt des Wassers nicht aus, die Muscheln sterben Ihnen garantiert und sind am nächsten Tag alle verdorben!

Darf man Miesmuscheln eigentlich roh essen?
Man darf, vorausgesetzt, die Muschel lebt noch. Roh hat das Fleisch allerdings eine leichte Bitternote. Gekocht schmecken Miesmuscheln deutlich besser.

Woher Miesmuscheln ihren Namen haben
Sind Miesmuscheln womöglich hinterhältige, gemeine oder schlecht gelaunte Meeresbewohner? Mitnichten, ihr Name geht auf die mittelhochdeutsche Bezeichnung für Moos (= mies) zurück. Denn Miesmuscheln spinnen braue Byssusfäden (der „Bart“), mit denen sie sich am Meeresgrund, an Pfählen, Steinen und Felsen verankern und die sie sogar zur Fortbewegung einsetzen.

Genießen Sie zum Beispiel:

Föhrer Muscheln mit Zitronen-Mayonnaise Dip
Safranmuscheln
Gebratene Miesmuscheln mit Knoblauch
Überbackene Miesmuscheln


 

Muscheln/b3

Föhrer Muscheln mit Zitronen-Mayonnaise Dip
Für 4 Personen

Zutaten:
3-4 Kg   Föhrer Muscheln
1 Bund   Suppengrün
4           Zwiebeln
1 TL       schwarze Pfefferkörner
1           kleines Lorbeerblatt
1/2 l      trockenen Weißwein
100 g     Mayonnaise
2 EL       Vollmilch Joghurt oder Dickmilch
1           unbehandelte Zitrone
Salz
weißen Pfeffer
Zucker


Zubereitung:
Das Suppengrün putzen, wasche, zerkleinern. Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Wein und 1/4 l Wasser mit Salz in einem großen Topf aufkochen. Suppengrün und Zwiebeln in den Topf geben und 10 min kochen. Die Föhrer Muscheln zugeben, bei starker Hitze und geschlossenen Deckel ca. 10-15 min kochen, bis sich die Schale geöffnet haben.
Parallel dazu die Mayonnaise mit Joghurt glatt rühren. Die Zitrone waschen, Schale abreiben und auspressen. Die Mayonnaise mit der Zitronenschale, 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und zucker abschmecken und in 4 Schälchen anrichten.


 

Muscheln/b4


Safranmuscheln
Für 4 Personen


Zutaten:
3-4 Kg  Föhrer Muscheln
4          Päckchen Safranfäden
1/2 L    Weißwein
4          Zwiebeln
2          Möhren
1/4 l     Fleischbrühe(instant)
1/2 l     Schlagsahne
100 g    Butter
1 EL      grob gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer


Zubereitung:
Die Safranfäden mit 8-10 EL Wasser 5 Min aufkochen lassen. Einen Sud aus Wei, in Scheiben geschnittenen Möhren, Zwiebelringen, wenig Salz und Pfeffer sowie Fleischbrühe kochen. Die Muscheln in den Sud bei geschlossenem Deckel 10-15 min garen. Danach die Muscheln mit einer Schaumkelle entnehmen und beiseite stellen. Den Sud mit Sahne, dem gesiebten Safransud und Butter aufkochen lassen. Die Muscheln darin nochmal erhitzen und mit Petersilie dekorieren.


 

Gebratene Miesmuscheln mit Knoblauch

Gebratene Miesmuscheln eignen sich Vorspeise oder als kleine Mahlzeit zwischendurch. Sehr gut dazu passt frisches Baguette oder ein Krustenbrot.

Zutaten:
1 kg Miesmuscheln
1 Zwiebeln
1 Paprika
2 EL Mehl
1 EL Olivenöl
20 g Butter
2 EL glatte Petersilie
Pfeffer, Salz und Knoblauch

Zubereitung:
1.) Achten Sie darauf, bereits geöffnete Muscheln von den noch geschlossenen zu trennen und wegzuwerfen. Die übrigen Miesmuscheln unter fließendem Wasser gründlich abbürsten und dann in einem großen Kochtopf mit kochendem Wasser etwa 6 bis 8 Minuten kochen. Die Schalen öffnen sich.

2.) Miesmuscheln in ein Sieb gießen und ebenfalls alle jetzt noch geschlossenen Muscheln wegwerfen. Entfernen Sie das Muschelfleisch aus den Schalen und trocknen Sie das Fleisch auf einem Geschirrtuch oder einem Küchentuch.

3.) In der Zwischenzeit schneiden Sie die Zwiebel (besonders aromatisch ist hier eine rote Zwiebel) in kleine Würfel. Die Paprika ebenfalls in kleine Stückchen schneiden.

4.) Das abgetrocknete Muschelfleisch im Mehl wenden und eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Die Butter dazugeben und untermischen. Dann braten Sie die Muscheln braun an, reduzieren die Temperatur und fügen die Zwiebel und Paprikawürfel dazu. Alles kurz aufkochen lassen und nach Belieben mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und etwas Knoblauch würzen.

5.) Zum Schluss die Petersilie klein schneiden und über die gebratenen Miesmuscheln streuen.

Dazu passt frisches Brot und ein trockener Weißwein


 

Überbackene Miesmuscheln

Zutaten:
2 kg  Muscheln 
2  Zwiebeln
3 EL Öl 
100 g  Käse  
3 Zehen  Knoblauch 
½ Bund  Petersilie 
5 EL  Semmelbrösel 
Salz und Pfeffer 
Cayennepfeffer 

Zubereitung:
Feingehackte Zwiebeln in 2 EL Öl weich dünsten. Muscheln u. 1/8 l Wasser zugeben, zugedeckt 5 Min. kochen.
 
Eine Schalenhälfte der Muscheln entfernen, die andere Hälfte mit dem Fleisch auf ein Backblech legen. Geriebenen Käse, gepressten Knoblauch, gehackte Petersilie, Semmelbrösel u. 1 EL Öl zu einer Paste rühren u. abschmecken. Paste auf den Muscheln verteilen.

Bei 250° C im Ofen o. unter dem Grill 5 Min. backen.

 

Wetter